Benutzer-Registrierung


WELLNESSURLAUB BUCHEN

Golfarrangements WellnessGolfReisen


DIE GROSSE S
EHNSUCHT
NACH DEM UNBEKANNTEN 


Reiseziele und Reportagen 

von KLAUS O.BRAUN.
Blogger, traveller, scout
journalist, travelbook writer

GOLF INSIDER WISSEN

Golf Insider Newsletter


FASZINIERENDE GOLFZIELE
RICHTIG REISEN BUCHEN


GOLF FÜR FRAUEN

Ladies Golfpages


LUST AUF PRADA GUCCI
HERMES, WUNDERKIND
mehr...
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Fashion_assesories18.jpg




Ranglisten - weltbeste Golfer

World-Golf-Ranking
rolex-ranking

Golf und Business

Geld verdienen im Golf
DAS BUSINESS-PORTAL

Neue Wege: Marketing-Pakete
für mehr finanzstarke Kunden
.

Neues von Verbänden

Bestes Reiseziel Europa:
coming soon: Piemonte, Italien





:: Schlagzeilen

BMW INTERNATIONAL OPEN im Golfclub Gut Lärchenhof, Pulheim bei Köln


http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Martin_KaymerBMW18.jpg
Hervorragender zweiter Platz für Martin Kaymer:
Dänemarks Thorbjörn Olesen mit einer sensationellen 61er Runde und gesamt -9 wurde vom Triumphator der BMW International Open, Matt Wallace (-10, Bild) überholt. Der Engländer scheffelte eine Siegprämie von 333 330 Euro ++ Ein winziger Schlag zuviel: Martin Kaymer verliert die klare Siegchance mit einem mißglückten Chip und einem Bogey am 17.Green und wird nach einem Birdie am letzten Loch mit gesamt -9 hervorragender Zweiter ++ Max Kieffer (-5) mit zwei Birdies an Löchern 14 und 15 am Ende auf dem geteilten zwölften Platz ++ Deutschlands Talent Nicolai von Dellingshausen holte stark auf (-3), am Ende ansehnlich in den Top 20 ++ Die glanzvolle BMW International Open 2018 im Golfclub Gut Lärchenhof bei Köln präsentierte erneut großartiges Golf und Hochspannung ++
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Thorbjoern_Olesen-181.jpg
Thorbjörn Olesen ließ aufhorchen: Eine spektakuläre 61 am Finaltag mit einem Eagle und neun Birdies katapultierten den Dänen für lange Zeit in die Führungsposition.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Martin_Kaymer618.jpg
Runde drei:Kaymers Putter war am moving day zeitweise eiskalt, doch Deutschland As holte großartig auf. Die beiden deutschen Top-Akteure teilten zu Beginn der Finalrunde die Führung mit vier weiteren Konkurrenten: Lucas Bjerregard (Dänemark), Chris Paisley und Ray Aaron (beide England) und dem Australier Scott Hend (alle gesamt -5) ++

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Max_Kieffer185_.jpg
Einer der beiden Lokalmatadore, Max Kieffer vom Golfclub Düsseldorf-Hubbelrath teilt Rang 12 und erhielt größte Aufmerksamkeit im Finale auf seiner Runde gemeinsam mit Martin Kaymer.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Aaron_Rai_hio18.jpg
Ein Traum ging in Erfüllung: Mit einem Hole in One, gespielt mit einem Eisen sechs am 16 Loch (153 Meter) den BMW i8 Roadster gewonnen: Aaron Rai (England). Als 20. Hole-in-One in der Geschichte des Turniers bedeutete dies ein weiteres Jubiläum für den Veranstalter BMW.

RUNDE ZWEI: ++ Die Lokalmatadoren Martin Kaymer und Maximilian Kieffer (beide -4) standen bei Turnier-Halbzeit bei der 30. BMW International Open nach starken Runden von 68 (Kaymer)und 69 (Kieffer) auf geteiltem vierten Platz und hatten sich Siegchancen erarbeitet ++ Der Australier Scott Hend (-6) führte nach 67 Zählern, der tagesbesten Runde ++ Bei der vierten Auflage im Golf Club Gut Lärchenhof wurde der vierte Hole-in-One Award vergeben: Aaron Rai (ENG) gewann den neuen BMW i8 Roadster. ++ Nur vier von 20 Deutschen Spielern schafften den Cut für die beiden Finaltage.

http://golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Scott_Hend18.jpg
In Führung bei Halbzeit: Scott Hend (Australien) mit sechs unter Par

Martin Kaymer, der 2008 als bislang einziger Deutscher die BMW International Open gewonnen hatte, konnte mit Rang vier nach Runde zwei genau zehn Jahre später wieder ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Kaymer: „Das würde schon passen. Ich habe wirklich gut gespielt, habe mir viele Chancen erarbeitet.+++

Max Kieffer, dessen Heimat Düsseldorf noch ein paar Kilometer näher am Gut Lärchenhof liegt, war nach dem zweiten Durchgang genauso zufrieden. „Ich habe wie gestern gut angefangen, aber meine Chancen nicht genutzt. Mitte der Runde war ich ein bisschen müde, zum Schluss habe ich wieder den Rhythmus gefunden und richtig gut gespielt“, sagte Kieffer und freute sich bereits auf den Samstag: „Es ist super für das Turnier, dass zwei Deutsche ganz gut spielen.

Die Auftraktrunde: Alleiniger Führender mit vier unter Par war zu Beginn zweiten Spieltages Sebastien Gros aus Frankreich ++ Beste deutsche Spieler: Nicolai von Dellingshausen teilte Platz sechs (-2), Maximilian Kieffer teilte Rang 12 (-1). Martin Kaymer teilte Position 23 (Par). Stefan Jäger lag auf Platz 37 (+1). Wegen teilweise intensiver Winde kam in der Auftaktrunde kein einziger Spieler bogeyfrei über den Platz. 

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Nicolai_vonDellingshausen18.jpeg
Bester Deutscher nach der Auftaktrunde: Nicolai von Dellingshausen mit eins unter Par. Er knüpfte an seine Leistung bei der BMW International Open 2017 im Golfclub München Eichenried an, die er als bester einheimischer Teilnehmer beendet hatte. „Ich bin definitiv mit der heutigen Runde zufrieden. Der Wind war schwierig, der Platz ist relativ trocken. Wenn man vom Tee nicht präzise ist, hat man schon Probleme, den Ball auf dem Grün zu halten“, sagte er.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Martin_Kaymer_Fahne18.jpg
Der zweimalige Major-Sieger, Martin Kaymer, der 2008 als bislang einziger Deutscher die BMW International Open gewonnen hat, konnte mit seiner ersten Runde gut leben. „Heute ist jede Runde um Par herum akzeptabel. Bei Wind ist es generell nicht einfach“, sagte der Lokalmatador, der nach seiner Auftrakt-Runde noch eine halbe Stunde Putts trainierte und dann ins nur rund 50 Kilometer entfernte heimische Mettmann fuhr: „Denn 4.30 Uhr Abfahrt heute Morgen war schon sehr früh. Kaymer war vor den Toren von Köln hinter Ernie Els aus Südafrika (-1) der zweitbeste der vier Major-Champions im Feld.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Andres_Romero17.jpeg
Der Titelverteidiger 2018: Andres Romero aus Argentinien (-1) startete dagegen gut ins Turnier und liegt gleichauf mit Els und Kieffer.  Der Engländer Tommy Fleetwood, am vergangenen Sonntag noch als Zweiter bei den U.S. Open nur knapp geschlagen, benötigte 74 Schläge (+2),  

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Max_Kieffer17.jpeg
Gute Ausgangsposition mit Rang zwölf zum Auftakt. Max Kieffer vom Nachbarclub Hubbelrath war zufrieden. „Eins unter Par ist bei den Bedingungen heute ein gutes Ergebnis. Mein langes Spiel war sehr gut, zu Beginn der Runde habe ich im kurzen Spiel und beim Putten ein wenig liegengelassen“, sagte er. „Die Stimmung war super, auch wenn es am Vormittag nicht das Traumwetter zum Golf schauen war. Mit dem Wind sehen dann manche Schläge ein bisschen schlechter aus, weil der Glücksfaktor dazukommt.“

Der Spanier Sergio García, der im vergangenen Jahr als Zweiter seinen ersten Sieg bei der BMW International Open knapp verpasst hatte, benötigte einen Schlag über Par (+1) und lag auf dem geteilten 35. Rang. „Es war kein einfacher Tag, aber ich hatte das Gefühl, besser zu spielen als es der Score aussagt. Der Platz ist in einer großartigen Verfassung, so gut habe ich ihn noch nicht erlebt.“

Ein wenig Historie zum glanzvollen Traditionsturnier:

Viele spannende Playoffs
Acht mal Mal (1990, 1992, 1997, 2006, 2008, 2011, 2012, 2014) fiel die Entscheidung erst in der „Verlängerung“, und unter diesen Stechen finden sich Golfsport-Leckerbissen. So duellierten sich vor einem Jahr der spätere Sieger Fabrizio Zanotti, Henrik Stenson, Gregory Havret und Rafa Cabrera-Bello. 2012 waren Danny Willett (Sieger) und Marcus Fraser im Playoff. In 2011 kämpften die Spanier Pablo Larrazábal und Sergio García über nicht weniger als fünf Extra-Löcher auf höchstem Niveau, ehe sich Larrazábal durchsetzen konnte. 2006 bekamen die Zuschauer ein Weltkasse-Trio zu sehen: Henrik Stenson, Padraig Harrington und Retief Goosen. Der Schwede setzte sich – eine Seltenheit – mit einem Eagle am ersten Extra-Loch durch. Unangefochtener „König“ des Stechens ist aber Paul Azinger. Der US-Amerikaner holte sich seine beiden Titel in der Verlängerung. 1992 übrigens gegen nicht weniger als vier Konkurrenten, darunter Bernhard Langer.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Sergio_Garcia_Angela_Atkins17.jpeg
Einer der beliebtesten Off-Course Events bei der BMW International Open ist die Players Night: Der US Masters Sieger von 2017 und Dauergast beim Turnier ist Sergio Garcia ist auch stark bei Feiern in Landestracht.

Der unglaublichste Schlag.
Obwohl Nick Dougherty die BMW International Open 2009 gewann, gehörten am Finaltag vor allem Rafa Echenique die Schlagzeilen: Mit dem unglaublichsten Schlag und ersten Albatross der Turniergeschichte lochte der Argentinier an der 18. Bahn aus 222 Metern Entfernung seinen zweiten Schlag ein.

Erster Eintrag in der langen Siegerliste des Turniers: David Feherty aus Nordirland. Nur zwei Namen wurden zwei Mal in den Pokal eingraviert. Paul Azinger, von dessen beiden Erfolgen 1990 und 1992 später noch die Rede sein wird. Der zweite Doppelsieger ist der Däne Thomas Björn, der 2000 und 2002 die BMW International Open gewa

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

RÜCKBLICK AUF DAS TURNIER 2017 IM GC EICHENRIED BEI MÜNCHEN

EIN HOCHSPANNENDER DRITTER TAG:
Die besten deutschen Akteure beim Turnier waren nicht Martin Kaymer oder Marcel Siem, sondern Sebastian Heisele, der eine 68 auf die Scorekarte schrieb und der überraschend stark auftretende Amateur Max Schmitt (beide -5) Gute Aussichten auf den Sieg hatte auch der junge Joakim Lagergren (-12), der nur einen Schlag hinter der Spitze lag, sowie der Argentinier Andres Romero und der Belgier Thomas Detry (beide -10) auf dem geteilten vierten Platz. Max Kieffer verpasste als 82. den erstmals in der Geschichte der European Tour notwendig gewordenen zweiten Cut nach dem dritten Tag und damit die finale Runde an seinem 27. Geburtstag.e -5)


Bei der Players Night in einem Prominenten-Treff in München feierte der Publikumsliebling und derzeit die Führung teilende Akteur bei der BMW Internation Open, Sergio Garcia mit seiner Verlobten Angela Atkins im - na ja - typisch bayrischer Stil funktioniert etwas anders - aber eine richtige Gaudi war`s schon.

Und die weiteren deutschen Profis und Amateure?
Der 33-Jährige Max Kramer (gesamt -3), der vorwiegend auf der zweitklassigen Challenge Tour agiert, ging zuvor als bester Deutscher ins Wochenende. „Ich habe  es ein bisschen schwer gehabt, erklärte der Deutscher nach seiner Runde, doch "dann habe ich ein gutes Eagle auf der Sechs gemacht und dann wurde es für die letzten Löcher entspannter“. Nicolai von Dellinghausen und Florian Fritsch (beide -2) konnten mässig zufrieden sein (Fritsch spielte sehr gut, nur die Putts fielen nicht), während Max Kieffer mit einer 75 am dritten Tag haderte (gesamt +1). Florian Fritsch war am dritten Tag in München an der Seite von Publikumsliebling Ernie Els unterwegs. "Er hat eine großartige Einstellung zum Golf und es war toll mit jemandem zu reden, der hier zuhause ist", beschrieb der südafikanische Major-Champion seinen deutschen Spielpartner. Die Expertenmeinung: Wer im GC Eichenried nicht unter Par bleibt, kann nicht ganz nach vorne spielen.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Richard_Bland_617.jpeg
„Showman“ Richard Bland liegt gleichauf mit Masters-Champion Sergio García in Führung. Bland spielte am dritten Tag wie García eine 67er-Runde, womit beide 13 Schläge unter Par liegen. Besonders ein seltener Rettungsschlag aus dem Wasserhindernis, nach dem er auf dem 11. Loch sogar noch ein Birdie einlochte, und ein spektakulärer zweiter Schlag zum Eagle auf der 13. Spielbahn brachten die 14.000 Zuschauer aus dem Häuschen. „Ich hatte heute jede Menge Spaß“, sagte der Mann des Tages. „An der 11 habe ich mir nasse Füße geholt. An der 13 habe ich dann den zweiten Schlag eingelocht. Irgendwie hat heute alles gepasst.“
 
++ TAG ZWEI: KAYMER NACH PUTT-PROBLEMEN AUSGESCHIEDEN ++
RANG ZWEI: Die Zuschauer scharten sich in Massen und begleiteten Deutschlands leisen Superstar über zwei Tage auf der Runde. Das hatte Sinn, denn Martin Kaymer verpasste bei Halbzeit den Cut um einen winzigen Schlag ++ Kaymer beklagte sich vor Journalisten über den Zustand des Platzes. "Ich habe sehr viele gute Putts gemacht, aber die Grüns waren sehr holprig", klagte Kaymer nach der Runde über den Parcours, der nicht zum erstenmal von Experten ins Mittelmaß gerückt wurde. Topfavorit ist der Spanier Sergio Garcia (Bild, gesamt acht unter Par, Rang drei) ++  Sieben weitere deutsche Akteure begleiteten die deutsche No. eins ins Off.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/MKaymer_FNeureuther_Friends17.jpeg
Zwei Sportkameraden: Martin Kaymer und Felix Neureuther beim Pro Am. Deutschlands No. eins im derzeitigen Auf- und Ab seiner Scores war im letzten Jahr nicht dabei. Beim diesjährigen Auftritt war Pech und schlechter Greenzustand der Grund für Kaymers vorzeitigem Abgang. Das Verhältnis zum Ex-Sponsor BMW ist zudem nicht das allerbeste, der Platz wurde bereits mehrfach von Experten kritisiert.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Bernd_Wiesberger_17.jpeg
Der derzeit bärenstark spielende Österreicher Bernd Wiesberger (Bild rechts) spielte auch in der zweiten Runde in großer Form und kam mit einer 68er Runde ins Clubhaus. Der Lohn: Ein geteilter elfter Rang. Lediglich der starke Wind verhinterte einen Spitzenplatz für den Wiener. Der Schwede Stenson (zweiter von links), der vor den Toren Münchens seinen Titel verteidigen wollte, triumphierte 2016.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Flori_Fritsch_Crowd17.jpeg
Der Münchner Florian Fritsch verpasste die 2016 Endrunden. Diesesmal war der symphatische 27jährige über die vollen vier Runden am Start.

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Bernd_Ritthammer16.jpg
In der vergangenen Saison bei der BMW International Open im Golfclub Gut Lärchenhof nahe Köln schloß als bester Deutscher Bernd Ritthammer (Nürnberg) mit gesamt sechs unter Par auf dem geteilten 16.Rang ab und verpasste jetzt in Eichenried den Cut klar.












printsend this site to a friend back top

    http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/hole-in-one_Logo3.jpg   
    Golfparadise Partner

AKTUELLE  PGA EVENTS
mit deutschen Professionals

http://golfparadise.com/cms/Carnoustie__GLinks18.jpg
CARNOUSTIE GOLF LINKS

147. BRITISH OPEN
PGA EUROPEAN TOUR
Carnoustie Golf Links, Schottland
Bernhard Langer, Martin Kaymer, Xander Schauffele 
18.Juli - 21.Juli 2018
Preisgeld 10,25 Millionen Euro

http://golfparadise.com/cms/aktuelles/Fedexcup_logo_08141.jpg

PORSCHE EUROPEAN OPEN
PGA EUROPEAN TOUR
Green Eagle GC, Hamburg
mit Kieffer, Siem, Long, Schultes, Staben, Kolbing, Fritsch, Heisele, Schneider, Knappe, Mejow
26.- 29.Juli 2018
Preisgeld 2,0 Millionen Euro

http://golfparadise.com/cms/pga_tours/European_Tour_Logo_20141.jpg

WGC BRIDGESTONE INVIT.
PGA TOUR
Acron, Ohio, USA
mit Martin Kaymer
29.Juli - 2.August 2018
Preisgeld: 10,0 Mio. Dollar


http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/LadiesEuropeanTour17.jpg

ALLE PROFI-TERMINE
Tracking Saison 2018


http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Bernhard_Langer17.jpg
Alles über Golflegende
BERNHARD LANGER
das Phänomen mit über
100 Siegen weltweit


SOCIAL COMMUNITIES

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/InstagramLogo.jpeg
WHOW! INSTAGRAM LIFE

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Google-plus-icon-1014.jpghttp://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Birdiehunter_tweet_0113.jpg
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/wEdit.XING_Tip_klein_0114.jpg?1398757826

mehr

Buzz your Business

IHR FIRMENNAME IN PRESSE UND MEDIEN
Presseagentur macht Ihr Unternehmen bekannter:
Bringen Sie Ihren
guten Namen in Print und Online Medien, Radio, TV und in die sozialen Medien
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Business_PR_spread_05141.jpg
mehr

Communications Int.

Golf Communications International

Kaymer Tracking

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Martin_Kaymer_Ball17.jpg


Weltrangliste: Kaymer  No.103: 
Stand: 25.6.2018

Alex Cejka       244
Stefan Jäger    246
Dellinghausen 316

Max Kieffer      326
Seb Heisele     385
Marcel Siem    400 

 
mehr


Treffmomente

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Klaus_O._Braun_114.jpg

DER GOLF-TRAVELLER
Top-Reise Tipps
Vor-Ort-Reports
von Klaus Braun

THAILAND

HUA HIN:
The Kings-City


PHUKHET:
Island-Hopping


Pattaya
Golfparadies

mehr

What`s in the Golf-Bag?

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Martin_Kaymer_lacht_06141.jpg

Martin Kaymer`s Golfschläger
Welches Besteck spielt Deutschlands Bester?
mehr

Stars, Society-Golf

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Justin_Timberlake16.jpg


Justin Timberlake drives Girls crazy
Der Superstar unter den Sängern hat einen eigenen Golfplatz: Sein Handicap ist 6
mehr

Copyright  

©2016 COBRAPRESS,
INT`L PRESS AGENCY